facebook/kinderliga

Organisation

Partner

Mitglieder

Liga Hintergrund

Verpflichtendes Kindergartenjahr

Gesundheitsfolgenabschätzung zum verpflichtenden Kindergartenjahr

 

Die Österreichische Liga für Kinder- und Jugendgesundheit wurde zum Stellungnahme zum Rohbericht der Gesundheitsfolgenabschätzung zum Verpflichtenden Kindergartenjahr gebeten.

 

Wir haben unsere Mitgliederorganisationen um Ihre Meinung zum Rohbericht gebeten - einige davon finden Sie hier im Download.

 

Die Österreichische Liga für Kinder- u. Jugendgesundheit begrüßt grundsätzlich die Einführung
des verpflichtenden Kindergartenjahres sehr. Es sind uns hierbei aber ganz besonders die
qualitativen Kriterien der Betreuung und deren Qualitätssicherung ein Anliegen.

 

Unsere Augenmerk richtet sich hier primär auf die Themen Betreuungsschlüssel, Qualifikation und die erwähnten Rahmen- und Aufnahmebedingungen für Kinder mit Entwicklungsbeeinträchtigungen.

 

„Bildung“ im Kleinkindalter bedeutet allem voran ein vielfältiges Lernen an realen, „haptischen“
Lebens- und Beziehungserfahrungen des Alltags. Wenn derartiges Angebot reichhaltig und für
die Kinder spannend, angemessen und bewältigbar ist, dann entsteht Lebenskompetenz.. Dies
lehrt uns die Entwicklungspsychologie, neuerdings vor allem aber auch die Neurobiologie.

 

Neben einem drastisch geringeren Betreuungsschlüssel braucht es eine qualitativ hochwertige
Ausbildung, fachliche Aufsicht, gezielte Qualifizierungsmaßnahmen und überprüfbare
Regelungen für die Betreuungsqualität.

Ein solches Angebot sollte dann auch für alle Kinder gleichermaßen zu Verfügung stehen.

 

Der Bericht der „Gesundes Österreich GesmbH“ zur Gesundheitsfolgenabschätzung des verpflichtenden Kindergartenjahres ist fertiggestellt.

 

Foto: © Dron - Fotolia.com